Bild zum Weblog Eindrücke vom Tag der offenen Tür
25.10.2019

Eindrücke vom Tag der offenen Tür

Am 25.10.2019 haben wir unsere Türen geöffnet und zum Tag der offenen Tür eingeladen. Gemeinsam haben wir uns mit den Schülerinnen und Schülern ein Programm für unsere Gäste überlegt: Stationen rund um das Thema "8 Ärzte".

Zu allererst sei gesagt, dass wir als Schule sehr dankbar sind, für den sonnigen und freudigen Tag der offenen Tür, den wir gestalten konnten, für die vielen Gäste und die tatkräftige Unterstützung großer und kleiner Helferlein!

Bevor diese besondere Veranstaltung stattfand, waren natürlich auch Vorbereitungen nötig. Dazu schreibt Noreya, 8. Klasse:

An einem Dienstag Anfang Oktober lud die Schule zwei Mitglieder aus dem TGM (Gesundheitszentrum in der Nähe von Klagenfurt) ein. In drei Stunden erklärten sie uns die sogenannten „8 Ärzte“, die man zum Leben braucht. Zu diesen acht Ärzten zählen: Ruhe, Licht, Bewegung, frische Luft, Wasser, Ernährung, Vertrauen und Mäßigkeit. Nach der ersten Einführung gingen wir mit dem neuen Wissen aus der Schule.

Zwei Wochen später, dieses Mal an einem Donnerstag, versammelten wir uns wieder, um das Gehörte zu wiederholen. Jeder von uns Schülern bekam eine Station zu einem Thema der „acht Ärzte“ zugeteilt, manchmal auch zu dritt oder zu zweit. Wir übten noch mit den Gesundheitstrainern, um die Stationen gut vorstellen und die geplanten Aktivitäten durchführen zu können.

Einen Tag später, es war der 25. Oktober und damit unser Tag der offenen Tür, trafen wir uns vor dem Schulgebäude, damit wir alles in und um die Schule herum putzen konnten. Nach einer Stunde hatten wird das gesamte Schulgelände gesäubert.

Als wir alle zusammen Mittagessen gegessen hatten, gingen wir zu unseren Stationen. Nach und nach füllte sich der Platz um unsere Schule. Alle waren vollauf beschäftigt.

Ich hatte die Station „Ruhe“ inne. In einer Ecke des Schulgeländes richtete ich eine Strandmuschel und ein paar Stühle her. Während ich alles, was ich zu diesem Thema wusste, erklärte, gab ich nebenbei auch Handmassagen. Mir hat besonders gefallen, dass die Teilnehmer wirklich entspannen konnten und die Atmosphäre auch sehr angenehm war.

Schließlich war die Zeit vorbei und wir genossen noch das gute Essen vom Buffet. Anschließend putzten wir noch einmal und konnten dann glücklich nach Hause fahren.

 

Eindrücke verschiedener SchülerInnen

Bea, 6. Klasse:

Mir hat es sehr gefallen, dass interessierte Leute da waren und, dass ich mich mit diesen auch unterhalten konnte. Besonders hat es mir Freude bereitet, dass ein paar Schüler einer Nachbarschule vorbei kamen, ich denke, dass es ihnen bei unserem Stand (Ernährung) sehr gut gefallen hat, weil wir immer freundlich mit ihnen geredet haben.

 

Benny, 5. Klasse:

Für mich war es besonders, verschiedene Menschen kennenzulernen und, dass man sich mit den Personen unterhalten konnte.

 

Ioana 6. Klasse:

Bea und ich hatten die Station „Ernährungspyramide“ und Säfteverkostung. Bei der Pyramide zeigten und erklärten wir den Kindern, was man essen und was man vermeiden sollte. Die Säfte durften die Teilnehmer kosten und raten, welcher Saft im Becher war. Es hat sehr viel Spaß gemacht, zusammen zu arbeiten.

 

Elisa, 6. Klasse:

Mia und ich haben die Bewegungsstation geleitet. Wir haben viele Akrobatikübungen vorgezeigt und hatten auch eine Slackline, die sehr viel benutzt wurde.

 

Nika, 6. Klasse:

Ich hatte die Station „Luft“. Es war sehr schön, weil viele Kinder gekommen sind. Mir hat es Spaß gemacht, die Aufgabe zu übernehmen.

 

Anna, 6. Klasse:

Es war sehr toll, anderen von den 8 Ärzten zu erzählen und ich hoffe, dass davon ein paar Kinder zu uns an die Schule kommen.

 

Leon, 5. Klasse:

Wir haben zu dritt ein Wechselwarmbad für die Teilnehmer vorgezeigt. Es gab auch ein Spiel zum Thema „Wasser“ bei unserer Station und am Schluss durften die Kinder noch Wasserflaschen bemalen.

 

Severin, 8. Klasse:

Mir hat die Zusammenarbeit mit meinen Freunden gut gefallen.

 

Mia, 8. Klasse:

Elisa und ich betrieben die Station „Bewegung/Sport“. Zu Beginn erklärten wir den Leuten die Theorie, zum Beispiel wofür wir Sport brauchen und was er in unserem Körper bewirkt. Danach hatten wir für unsere Gäste noch einen sportlichen Teil. Das hat den meisten gefallen.

Bild 1 zum Block 2216
Bild 2 zum Block 2216
Bild 3 zum Block 2216
Bild 4 zum Block 2216
Bild 5 zum Block 2216
Bild 6 zum Block 2216
Bild 7 zum Block 2216
Bild 8 zum Block 2216
Bild 9 zum Block 2216
Bild 10 zum Block 2216
Bild 11 zum Block 2216
Bild 12 zum Block 2216
Bild 13 zum Block 2216
Bild 14 zum Block 2216
Bild 15 zum Block 2216
Bild 16 zum Block 2216